Unser Unternehmen

1954 – in den aufregenden Nachkriegsjahren – gründen Horst und Waltraud Bösert das Personen­beförderungs­unternehmen. Ihr erster „Dienstwagen” ist ein DKW. Damit können bis zu sieben Personen befördert werden. Die Benzinkutsche wird von reiselustigen Personen und Gruppen gerne in Anspruch genommen – und es werden so manche unvergessliche Urlaubsfahrten unternommen. So wird in den nachfolgenden Jahren immer wieder in neue Fahrzeuge investiert und der Betrieb wächst.

Waltraud Bösert   Horst Bösert

1975 werden die ersten Großbusse angeschafft. Damit werden nicht nur Reisegruppen, sondern auch Schulkinder befördert. Ein wichtiges Standbein entsteht durch die Firma Graetz in Altena. Denn aus Altena und der direkten Umgebung können nicht genug Arbeitnehmer geworben werden. Graetz stellt daher verstärkt Frauen und Männer aus dem Ruhrgebiet ein. Sie werden von Bösert täglich in mehreren Schichten nach Altena und wieder zurück befördert.

1984 zieht das Busunternehmen in die Räume der früheren katholischen Schule Evingsen in den Springen um. Eine großzügige Fahrzeughalle für die tägliche Fahrzeuge-Wartung und -Pflege wird angebaut.